37 Jahre Softwarehersteller und zuverlässiger Partner des Handels

 

Bei steuerlichen Fragen können und dürfen in Deutschland nur Steuerberater verbindliche Auskünfte geben.
Wir stehlen uns jedoch nicht aus der Verantwortung. Per Rundschreiben und im Supportbereich erhalten Sie Hinweise nach bestem Wissen und auch aus Erfahrungen unserer Kunden bei Betriebsprüfungen.

  • Natürlich ist vKASSE 4 nach bekanntem Stand
    GoBD konform.
  • Doch Werbesprüche reichen uns bei weitem nicht.
    Die Vorschriften ändern sich ständig.  
  • So hat das Finanzgericht Münster am 29.03.2017 in einem Urteil (Az. 7 K 3675/13 E,G,U) zur Kassenführung u.a. ausgeführt, dass ein auf Microsoft Access basierendes System manipulationsanfällig ist und damit den Vorschriften nicht entspicht. 
    Eine Tatsache, die wir seit vielen Jahren bei ungesicherten SQL-Datenbanken auch so sehen.  Das Problem ist, der Steuerpflichtige haftet zwar oft mit seinem gesamten Vermögen, er kann aber die Details in der Technik seiner Kassenlösung nicht kontrollieren. Er muss sich auf die Angaben des Kassen- oder Softwareherstellers, der selbst i.R. nicht haftet, verlassen können.
  • Unter diesem Link finden Sie einige unserer Aktivitäten zum Thema
    „Kassengesetze“. 
    Wir wissen mehr und "bleiben für Sie am Ball".


Die Fakten:

  • Seit dem 1.1.2017 müssen elektronische Kassen oder Warenwirtschaftssysteme mit integrierter Kasse neue gesetzlichen Anforderungen, u. a. eine 10-jährige Aufbewahrungsflicht der zu speichernden Daten, erfüllen. Der Termin 1.1.2017 steht im BMF-Schreiben vom 26. November 2010 zur Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften und nicht in der GoBD. Dieses Schreiben ist nach wie vor zu beachten und keinesfalls durch die GoBD abgelöst.
  • Es besteht keine Pflicht, eine Kasse einzusetzen.
  • Rein mechanische Kassen sind unseres Wissens am 1.1.2017 auch nicht betroffen.
  • Die GoBD definiert weitere Anforderungen in der Buchhaltung und ist auch bei Kassen und Warenwirtschaftssystemen zu beachten. Das Finanzamt kann vollen Zugriff auf gespeicherte Daten verlangen.

  • Am 29.12.2016 trat das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen
    u.a. mit folgenden Änderungen in Kraft.

  • ab 2018   §16b AO Kassennachschau  durch Amtsträger der Finanzbehörde ohne vorherige Ankündigung direkt im Laden!
  • ab 2020   §146a Abs. 1 AO  zertifizierte Sicherheitseinrichtung für jede neue Kasse *
  • ab 2020   §146a Abs. 2 AO Belegausgabepflicht **  
  • ab 2020   §146a Abs, 4 AO Meldepficht für Registrierkassen
    *  Übergangsfrist bis 31.12. 2022 für Kassen, die nach dem 25.11.2010 und vor dem 1.1.2020 neu beschafft wurden.  Wir gehen davon aus, dass es daher zu einer Fristverlängerung kommen kann.
    **  (Belegausgabepflicht) Lediglich bei Unternehmen, die Waren an eine Vielzahl von nicht bekannten Personen verkaufen, kann von der generellen Erteilung einer Kassenquittung abgesehen werden. Auf Antrag erteilen die Finanzämter nach Prüfung eine Befreiung von der Belegausgabepflicht, diese kann widerrufen werden.

  • Es gibt keine amtliche GoBD-Zertifizierung, Kassenhersteller, die das behaupten, kennen die GoBD nicht.    Siehe Seite 37 Pkt. 12. Zertifizierung und Software-Testate in der GoBD selbst, weiter unten im Originaltext zum Download. Allerdings arbeiten wir in Zusammenarbeit mit der Audicon GmbH für vKasse 4.0 an geprüften Schnittstellen für die IDEA-Software der Finanzverwaltung.
  • Die Einhaltung der GoBD ist ein betriebliches Gesamtkonzept, zu der auch die Kasse und gegebenenfalls die Warenwirtschaft gehört.
  • Wir stehen im direkten Kontakt mit dem BMF und Dr. Zisky vom INSIKA-Projekt und sprechen über die Technik auch gerne mit Ihrem Steuerberater.
  • Wir setzen uns nach wie vor für eine frei verfügbare zusätzliche Zertifizierung der INSIKA-Lösung ein. INSIKA wird aber leider im Gesetz nicht genannt und ist zurzeit weder zertifiziert noch zulässig.  Die INSIKA-Lösung wäre für kleine Betriebe wesentlich einfacher und kostengünstiger, als ein teures zusätzliches Sicherheitsmodul auf Hardwarebasis. 

Download der Gesetze und Vorschriften:
>> Download als PDF  Text des BMF-Schreiben vom 26. November 2010 zur Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften 
IV A4-S 0316/08/10004-07 -(2010/0946087)
>>  Download als PDF Text der GoBD 11_2014 Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff
>>  Download als PDF  Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen vom 22.12.2016 (Kassengesetz)
>>  Download als PDF 
Text der KassenSichV  Noch Referentenentwurf vom 24.03.2017 bleibt es dabei, sind die Auswirkungen auf den Fachhandel enorm. 

Für VELODATA Kunden und Interessenten:

  • VLHS mit Softwarestand ab 5.81 entspricht den Vorschriften 2017 und kann bis zum 31.12.2019 weiter genutzt werden.
  • vKASSE 4.0 entspricht den Vorschriften 2017 und kann, da die Anschaffung 2016/17 erfolgte, voraussichtlich bis 31.12.2022 ohne Update genutzt werden. Wir werden vKASSE 4.0 auch an die zukünftigen Bestimmungen für 2020/2022 anpassen.
  • >> Hier, Download als PDF Erklärung der VELODATA bezüglich GoBD / RKS-V konforme VELODATA Kassenmodule
    Geben Sie diese Erklärung Ihrem Steuerberater oder heften Sie diese zu Ihren Unterlagen.
  • Die Vorschriften der GoBD bezüglich Datensicherung und Dokumentation müssen betriebsintern zusätzlich beachtet und erfüllt werden.