37 Jahre Softwarehersteller und zuverlässiger Partner des Handels

A TRUSTlogo
Wir liefern vKASSE 4.0 startklar für Österreich mit Kartenleser  und Signaturkarte von A-Trust aus.
Das Registrierkassen-Zertifikat von A-Trust in 1030 Wien entspricht allen gesetzlichen Bestimmungen. Die damit erstellten Signaturen basieren auf einem gesetzeskonformen Verfahren unter Verwendung einer sicheren Signaturerstellungseinheit.


Wie erfolgt die Anmeldung einer Kasse 4.0 bei FinanzOnline?
Der QR-Code auf dem  Startbeleg der vKASSE 4.0 wird mit der Belegcheck-App des Bundesministerium für Finanzen,  1010 Wien, mittels Tablet oder Smartphone überprüft. Das Ergebnis der Prüfung wird unmittelbar am Display des Smartphones oder Tablets mit einem grün unterlegten Häkchen (korrekt) oder einem rot unterlegten X (fehlerhaft) angezeigt. Bei dieser ersten Anmeldung per FinanzOnline unterstützen wir unseren Kunden per Telefon und mit Teamviewer am Bildschirm.

Die BMF Belegcheck-App zur Prüfung des Startbeleges steht im iTunes-Store und im Google Play Store zum Gratis-Download zur Verfügung. Vor der ersten Anwendung muss die BMF Belegcheck-App durch Eingabe des Authentifizierungscodes aus der FinanzOnline-Registrierung freigeschaltet werden.

Die folgenden Hinweise sind verkürzt - Fragen Sie daher immer Ihre Steuerberaterin / Ihren Steuerberater

Registrierkassenpflicht in Kurzform
Unternehmen haben zur Einzelerfassung der Barumsätze zwingend ein elektronisches Aufzeichnungssystem (Registrierkasse) zu verwenden, wenn
    der Jahresumsatz je Betrieb € 15.000,-- und
    die Barumsätze dieses Betriebes € 7.500,-- im Jahr überschreiten.

Belegerteilungsverpflichtung
Für jedes Unternehmen besteht ab 1.1.2016 die Verpflichtung, bei Barzahlungen einen Beleg zu erstellen und dem Käufer auszuhändigen. Dieser muss den Beleg entgegennehmen und bis außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten für Zwecke der Kontrolle durch die Finanzverwaltung mitnehmen.

Darüber hinaus müssen die Registrierkassen über eine spezielle technische Sicherheitseinrichtung verfügen, die die Unveränderbarkeit der Aufzeichnungen sicherstellt. 

Wie verhindert die RKSV ab 2017 eine Manipulation?
Jeder Beleg wird ab 2017 mit einem Code versehen sein, dies ist nichts anderes als eine Zeichenkette in computerlesbarer Form. In diesem Code sind die wesentlichen Beleginhalte gespeichert sowie ein Umsatzzähler und ein Verweis auf den letzten Beleg. Der Verweis auf den letzten Beleg führt zu einer Verkettung der Belege, so dass keiner der vorhergehenden Belege geändert oder gelöscht werden kann.

Wo kann ich die Signaturkarte erhalten?
VELODATA Kunden erhalten die fertig initialisierte Karte der A-TRUST direkt von VELODATA

Ist die Kasse online mit dem Finanzministerium verbunden?
Nein, das Ministerium erhält keine Daten.  Nur im Rahmen der Prüfung wird das Datenerfassungsprotokoll kontrolliert und das passiert vor Ort im Betrieb.

Wie ist das mit Gutscheinen oder Gebrauchtfahrrädern?
Auch diese werden entsprechend den steuerlichen Vorschriften und entsprechend der von VELODATA angeforderten  Auskunft des BMF Wien verwaltet:

Weitere Informationen, bei der
Wirtschaftskammer Österreich (WKO)
Erklärung zu GoBD / GDPdU / RKS-V konforme VELODATA Kassenmodule
Download des Bundesgesetzblatt zur RKSV